DHZ 01/2014
Interview zum Plötzlicher Kindstod

"Ich möchte wissen, warum."

Ein Gespräch mit Prof. Dr. med. Mechtild Vennemann, Leiterin des Präventionsprojektes Kindstod am Institut für Rechtsmedizin der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Es geht um die Ursachen des Plötzlichen Kindstodes, die bislang nicht geklärt sind. Das Bed-Sharing – das Schlafen mit dem Baby zusammen in einem Bett – wird teils als große Gefahr für das Kind gesehen und von ExpertInnen kontrovers diskutiert (siehe auch DHZ 12/2013, Seite 60ff.). Birgit Heimbach

Um diesen Artikel vollständig kostenlos lesen zu können, benötigen Sie das AboPlus. Alternativ können Sie diesen Artikel auch als Einzelartikel kaufen. Als AbonnentIn eines herkömmlichen Abos bezahlen Sie den reduzierten Preis von 1,25 Euro pro Artikel. Nicht-AbonnentInnen bezahlen für einen Artikel 3,90 Euro.

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese den Artikel kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und lese den Artikel zu einem vergünstigten Preis

Registrierung für neue Kunden

Um Artikel kaufen zu können benötigen Sie ein Benutzerkonto. Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt.

Benutzerkonto anlegen

Ich möchte den Artikel kaufen.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.