DHZ 01/2017

Intrauterine fetale Chirurgie

Nach Einführung der Fetalchirurgie von Prof. Dr. Michael Harrison 1990 in den USA sind die Operationen und Behandlung der ungeborenen Feten im Mutterleib ein fester Bestandteil der modernen Medizin. Die technischen Möglichkeiten minimalinvasiver OP-Methoden wurden immer weiter verfeinert. Ein Überblick über Chancen und Risiken der chirurgischen Eingriffe bei unterschiedlichen Krankheitsbildern. Univ.-Prof. Dr. med. Michael Tchirikov

Um diesen Artikel vollständig kostenlos lesen zu können, benötigen Sie das AboPlus. Alternativ können Sie diesen Artikel auch als Einzelartikel kaufen. Als AbonnentIn eines herkömmlichen Abos bezahlen Sie den reduzierten Preis von 1,25 Euro pro Artikel. Nicht-AbonnentInnen bezahlen für einen Artikel 3,90 Euro.

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese den Artikel kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und lese den Artikel zu einem vergünstigten Preis

Registrierung für neue Kunden

Um Artikel kaufen zu können benötigen Sie ein Benutzerkonto. Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt.

Benutzerkonto anlegen

Ich möchte den Artikel kaufen.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.