DHZ 04/2011

Eine Berufskammer auch für Hebammen?

Michaela Michel-Schuldt erläutert die rechtlichen Grundlagen der Berufskammern in Deutschland. Sie stellt Initiativen aus dem Bereich der Pflege vor und gibt einen Überblick über internationale Gesundheitsberufe- und Hebammenkammern. Damit bietet sie eine Grundlage für eine Diskussion unter den Kolleginnen. Michaela Michel-Schuldt
Dieser Artikel ist nur als komplette ePaper-Ausgabe der DHZ erhältlich!

ePaper der DHZ 04/2011 jetzt kaufen!

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese das ePaper kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und erhalte die ePaper-Ausgabe zu einem vergünstigten Preis.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

5. DHZCongress