DHZ 04/2011

Stetes Wasser auf die Mühlsteine der Politik

Die überwältigende Teilnahme an der E-Petition des Deutschen Hebammenverbandes im vergangenen Sommer hat gezeigt, dass das Schicksal der Hebammen der Bevölkerung nicht egal ist. Ein Blick auf Institutionen und Maßnahmen, die den Hebammen seither aus der Krise helfen sollen, mündet in eine Bilanz zwischen Euphorie und Ernüchterung – denn die Mühlen der Politik mahlen bekanntlich langsam. Marianne Wesche
Dieser Artikel ist nur als komplette ePaper-Ausgabe der DHZ erhältlich!

ePaper der DHZ 04/2011 jetzt kaufen!

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese das ePaper kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und erhalte die ePaper-Ausgabe zu einem vergünstigten Preis.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

Aktions-Abo DHZ
Aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift