DHZ 07/2011

Aus dem Takt

Dr. Frank Pillekamp, Dr. Mareike Bolten, Prof. Dr. Klaus G. Schmidt | Störungen des Herzrhythmus bei der Mutter oder beim Kind können eine Schwangerschaft erheblich komplizieren: Zur angemessenen Behandlung dieser Problematik bedarf es einer engen Zusammenarbeit von Geburtshelfern, Hebammen, NeonatologInnen, KinderkardiologInnen, KardiologInnen sowie gegebenenfalls auch der Herzchirurgen. PD Dr. med. Frank Pillekamp, Dr. Mareike Braun, Prof. Dr. Klaus G. Schmidt
Dieser Artikel ist nur als komplette ePaper-Ausgabe der DHZ erhältlich!

ePaper der DHZ 07/2011 jetzt kaufen!

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese das ePaper kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und erhalte die ePaper-Ausgabe zu einem vergünstigten Preis.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

Aktions-Abo DHZ
Aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift