DHZ 08/2011

Dammschutz zwischen Tun und Lassen

Keine Handlung bei der Geburt bleibt ohne Folgen, jede ist eine Intervention in den natürlichen Geburtsfluss: Hands-on oder Hands-off ist und bleibt deshalb die Frage. Ein Dammschutz beginnt mit guter Information und starkem Selbstbewusstsein der Gebärenden – ohne ihr Einverständnis dürfen Hebammen oder Geburtshelfer sie nicht berühren. Prof. Dr. Christiane Schwarz
Dieser Artikel ist nur als komplette ePaper-Ausgabe der DHZ erhältlich!

ePaper der DHZ 08/2011 jetzt kaufen!

Ich bin Abo-Plus-Leserin und lese das ePaper kostenfrei.

Ich bin Abonnentin der DHZ und erhalte die ePaper-Ausgabe zu einem vergünstigten Preis.

Upgrade Abo+

Jetzt das Print-Abo in ein Abo+ umwandeln und alle Vorteile der ePaper-Ausgabe und des Online-Archivs nutzen.

Aktions-Abo DHZ
Aktuelle Ausgabe der Deutschen Hebammen Zeitschrift